EPICT in Dänemark - ein bewährtes Modell

Dänemark erkannte bereits 1999 die große Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für die Gesellschaft und damit verbunden auch für die Schule. Aber man stellte fest, dass die Bereitstellung von Hard- und Software für SchülerInnen und LehrerInnen nur ein Teil einer notwendigen Initiative sein kann. Wenn Fertigkeiten darüber fehlen, wie didaktisch sinnvoll mit den Einrichtungen umgegangen werden kann, ist der positive Effekt auf Lernen und Lehren nicht immer ausreichend.

Zertifikatslehrgang EPICT

Konsequenterweise entwickelte UNI-C, eine öffentliche Einrichtung des dänischen Bildungsministeriums, einen Zertifikatslehrgang mit der Bezeichnung EPICT (European Pedagogical ICT Licence). Im Laufe dieses Lehrgangs sollten LehrerInnen Kompetenz vor allem hinsichtlich der didaktischen Dimension des Computereinsatzes in der Schule erlangen, daher auch die Bezeichnung „pedagogical“ im Titel.

Teamorientiert und praxisbezogen

Wesentlich ist vor allem der erlebnisorientierte und praxisbezogene Ansatz: LehrerInnen sollten nicht – wie es im Seminaralltag immer wieder passiert – bloß etwas über IKT hören, sondern selbst IKT im pädagogischen Kontext anwenden. So konnten die OrganisatorInnen von EPICT sicherstellen, dass der konkrete, pädagogisch sinnvolle und reflektierte Einsatz von IKT im Unterricht auf einem nachgewiesenen Basisniveau trainiert wurde.

EPICT bringt LehrerInnen nicht nur Fortschritte in ihrem Computereinsatz in der Schule, sondern ist für viele der Anstoß, sich generell auf teamorientierte und dynamische Prozesse in der pädagogisch-didaktischen Fortbildung einzulassen.

EPICT weltweit

Mit März 2005 hatten bereits 78% (60.000) der dänischen LehrerInnen das Programm absolviert. EPICT ist ebenfalls fixer Bestandteil der LehrerInnenausbildung in Dänemark. EPICT hat sich nach der Evaluation der dänischen Methode als so ausgereift erwiesen, dass das Konzept auch von anderen Ländern übernommen wurde: Griechenland, Italien, Ungarn, Island, Großbritannien, aber auch Tasmanien (AusPICT), sowie Ghana und Kamerun (APICT). Mittlerweile wurden mehr als 100.000 Lehrkräfte weltweit mit Hilfe der EPICT-Methode ausgebildet. Auf Grund der weltweiten Evaluationen stellte sich heraus, dass EPICT auch außerhalb Dänemarks hervorragend funktioniert. Inoffiziell ist übrigens schon von IPICT (International ...) die Rede.

Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr darüber, wie EPICT in Österreich funktioniert, welche Inhalte vermittelt werden, wie die Aufgaben genau aussehen und wie Sie im Team an diesem Aus- und Fortbildungskonzept der Pädagogischen Hochschulen Österreichs teilnehmen können.

Macht Spaß!
Informieren Sie sich über EPICT auf der offiziellen Homepage: www.epict.org

Genau zuhören ...